#BAföGrauf

bafoeg raufDas BAföG ist zu niedrig. Wer studiert oder zur Schule und Berufsschule geht und darauf angewiesen ist, weiß das. Deshalb kämpfen wir für ein tatsächlich bedarfsdeckendes BAföG und starten unsere Kampagne #BAföGrauf!

Jana Herrmann, Bundesvorsitzende der SJD – Die Falken

Das BAföG ist zu niedrig. Wer studiert oder zur Schule und Berufsschule geht und darauf angewiesen ist, weiß das. Zuletzt zeigte die aktuelle Studie des Deutschen Studentenwerks, die erst diesen Monat veröffentlicht wurde, dass die angestrebten Erhöhungen der BAföG-Sätze längst nicht ausreichen, um die steigenden Lebenserhaltungskosten von Studierenden zu decken. Auch bei Schüler*innen und Berufsschüler*innen sieht es häufig kaum besser aus.

Das BAföG reicht kaum zum Leben und Wohnen. Für eine Zeit, in der man auch herausfinden soll, wo man im späteren Leben eigentlich hin will und dabei vielleicht auch noch ein bisschen Spaß haben möchte, reicht es schon gar nicht.

Wer leider nicht das Glück hat von seiner Familie ausreichend unterstützt zu werden, für denen bedeutet die viel zu gerine staatliche Unterstützung häufig nicht nur Geldsorgen und Existenzängste, sondern auch miese Wohnverhältnisse, psychosoziale Problem durch Zeit- und Konkurrenzdruck, sowie einen massiven Schuldenberg nach der Ausbildung.

Doch es kommt auch Bewegung in die Sache! Die Stimmen, die sich für ein gerechtes BAföG einsetzen, werden immer lauter. Auch wir wollen mit unserer aktuellen Kampagne #BAföGrauf nun in die Offensive gehen. An den Schulen und Hochschulen, aber auch in den sozialen Medien wollen wir unsere Kritik sichtbar machen und unsere Forderungen in die Öffentlichkeit tragen.

1. Für ein bedarfsdeckendes BAföG, das sich an den konkreten Lebensverhältnissen der Schüler*innen, Auszubildenden und Studierenden orientiert!

2. Für ein BAföG ohne Schuldenberge!

3. Für die Abschaffung der Altersgrenzen!

4. Für die Anerkennung von ehrenamtlichem Engagement bei der Berechnung der Regelstudienzeit!

Dabei lebt unsere Kampagne vom Mitmachen: Unter dem Hashtag #BAföGrauf könnt ihr selbst die sozialen Medien nutzen, um eurem Unmut über das BAföG Luft zu machen. Berichtet von euren Erfahrungen mit Ämterstress und Miete, mit Zeitdruck und Leistungszwang. Postet eure Bilder, Hashtags und Kommentare!
Bestellt die Postkarten (DIN A6, 5 Motive) in unserem Falkenshop!

Mehr zur Kampagne und regelmäßige Updates gibts auf Facebook und Instagram!

Themen:
Altersgrenzen abschaffen!.pdf (PDF, 748 kb)
Druck macht krank!.pdf (PDF, 796 kb)
Ehrenamt anerkennen!.pdf (PDF, 712 kb)
Keine Schuldenberge!.pdf (PDF, 767 kb)
Wohnen und Lernen!.pdf (PDF, 735 kb)