LOGO03

und Anita Berek die Bürgermeisterin von Bad Alexandersbad. Herbert Schmid, der Verantwortliche Leiter, stellte eingangs das Hygienekonzept für dieses Konzert vor. Dieses wurde eigens für diese Veranstaltung ausgearbeitet.
Nach einem Grußwort der Bürgermeisterin Frau Bier präsentierten die jungen Künstlerinnen und Künstler aus Ostbayern und der Tschechischen Republik ihr abwechslungsreiches Programm aus dreizehn Stücken.
Der gemischte Chor von Sängerinnen und Sängern aus den beiden Ländern eröffnete mit dem Stück "Hallelujah" von Leonard Cohen in Bearbeitung von Hanna Horeck das Konzert.
Stella Bartekova (Sopran) und Zita Bartekova (Klavier) aus Nävsä (deutsch Nawsi) in der Region Mährisch-Schlesien gestalteten die Höhepunkte des Musikabends. Sowohl mit „uä z hor znä zvon“ („Vom Berg läutet schon die Glocke“) einem schottischen Traditional oder „Conquest of paradise“ von Vangelis in tschechischer Sprache überzeugten Stella mit ihrer klaren Stimme und Zita mit ihrem taktsicheren Klavierspiel.
Das letzte Stück im ersten Teil bildete ein zweisprachiger Kanon „Päätelstvä“ (Freundschaft) in Verbindung mit dem deutschen Text von „Froh zu sein bedarf es wenig“.
Ergänzt wurde das Konzert durch drei Stücke der Akkordeongruppe der Weidener Naturfreunde.
Abgerundet wurde der Abend mit Beiträgen des Trios „Volxxang“ unter Leitung von Peter Heidler aus Hof, das seit fünf Jahren im bayerischen-tschechischen Grenzraum mit Liedern aus Böhmen und Ostbayern sowie „Freiheitsliedern aus 500 Jahren“ unterwegs ist.
Das Konzert fand als Abschlussabend im Rahmen einer fünftägigen deutsch-tschechischen Jugendbegegnung im Naturfreundehaus „Bärenhäusl“ in Naila statt. Gefördert wurde die Maßnahme durch TANDEM, dem Koordinierungszentrum deutsch-tschechischer Jugendaustausch in Regensburg.